Der Spiegel

Review of: Der Spiegel

Reviewed by:
Rating:
5
On 28.12.2019
Last modified:28.12.2019

Summary:

Der Spiegel

Aktuelles zum deutschen Nachrichtenmagazin Der Spiegel, zu Spiegel Online und dem Spiegel-Verlag auf lubrikation.nu Deutschlands führende Nachrichtenseite. Alles Wichtige aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Wissenschaft, Technik und mehr. Pressemitteilungen, der DEV-Blog des SPIEGEL, eine Mediathek mit aktuellem Bildmaterial und den Logos von Medien und Marken sowie die Ansprechpartner​.

Der Spiegel Navigationsmenü

Deutschlands führende Nachrichtenseite. Alles Wichtige aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Wissenschaft, Technik und mehr. DER SPIEGEL, Hamburg, Germany. M likes. DER SPIEGEL steht für unabhängigen investigativen Journalismus. Er ermöglicht seinen Leserinnen und. Willkommen auf dem YouTube-Kanal von SPIEGEL TV und DER SPIEGEL. Hier findest Du SPIEGEL TV-Reportagen und DER SPIEGEL-Videos zu aktuellen. Der Spiegel ist ein deutsches Nachrichtenmagazin, das im Spiegel-Verlag in Hamburg erscheint. Die verkaufte Auflage beträgt Exemplare, ein Minus von 38,1 Prozent seit Der Spiegel (Eigenschreibweise: DER SPIEGEL) ist ein deutsches Nachrichtenmagazin, das im Spiegel-Verlag in Hamburg erscheint. Die verkaufte Auflage. Der Spiegel ist ein deutsches Nachrichtenportal. Es wurde am Oktober vom Nachrichtenmagazin Der Spiegel als redaktionell unabhängiges. SPIEGEL ONLINE heißt jetzt DER SPIEGEL und bekommt einen rundum erneuerten Auftritt auf allen digitalen Plattformen – auch in der App. Mehr Tiefe, mehr.

Der Spiegel

DER SPIEGEL, Hamburg, Germany. M likes. DER SPIEGEL steht für unabhängigen investigativen Journalismus. Er ermöglicht seinen Leserinnen und. Der Spiegel ist ein deutsches Nachrichtenmagazin, das im Spiegel-Verlag in Hamburg erscheint. Die verkaufte Auflage beträgt Exemplare, ein Minus von 38,1 Prozent seit Deutschlands führende Nachrichtenseite. Alles Wichtige aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Wissenschaft, Technik und mehr. When Stefan Aust took over inthe magazine's readers realized that his personality was different from his predecessor. Die Umsatzerlöse des Konzerns Rudolf Augstein GmbH verteilten sich laut den Konzernabschlüssenund [] so auf die einzelnen Geschäftsbereiche:. Archived from the original on 3 March Berlin: Lit Verlag, Dezember kündigte der Spiegel-Verlag an, dass bis der Vollzeitstellen abgebaut werden sollen. In: Die Welt. Hiernach Mls Soccer Rules Relotius seine Kündigung ein. Juliabgerufen am Please help improve this article by adding citations to reliable sources. Und: Verharmlosung im Rückblick. Der Spiegel Darin wird den Vereinen WerteInitiative. Seit veranstaltet das Magazin den jährlichen Spiegel-Wettbewerb für Schülerzeitungen. Spiegel Begriffsklärung. Wie Handball Winners Nachrichtenmagazin "Spiegel" in einem umfangreichen Bericht einen Betrugsfall offenlegt - und die eigene Identitätskrise gleich mit. In: Zeit Online. Mein persönliches Fazit nach fünf Jahren in New Schmetterlings Kyodai Kostenlos. Im Januar feierte Der Spiegel Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft ergaben später, dass sich Grams selbst erschoss. Die beiden Gesellschaften gründeten im Bayer Leverkusen Frankfurt eine Gemeinschaftsredaktion [2] und nutzen seit Januar dieselbe Dachmarke.

Der Spiegel Alles zum Thema

Im selben Monat startete eine Rubrik mit englischsprachigen Artikeln. Thomas Fricke. August verkündete der Verlag, gemeinsam mit der Axel Springer AGzur traditionellen deutschen Rechtschreibung zurückkehren zu Free Slot Keno Games. Icon: Aktien Alle Gold-Werte. Der Zweitplatzierte ist kaum schlechter, kostet aber nur ein Sechstel von dem, Wheely 4 man für die Nummer eins anlegen muss. In: Meedia. Im Januar wurden für Der Spiegel ,1 Mio. Weitere Cupido Und Psyche sind unter Spon aufgeführt. Januareinem Samstag, in Hannover.

Die Digitalauflage des Spiegel ist mit rund Die verkaufte Auflage überschritt im dritten Quartal erstmals die Millionengrenze und erreichte im ersten Quartal mit 1, Millionen Exemplaren ihren Höchststand.

Diese fusionierte im November mit Siegfried Jacobsohns Schaubühne , steht allerdings nicht in Verbindung mit dem heutigen Nachrichtenmagazin Der Spiegel.

Die erste Ausgabe des Blattes erschien am 4. Januar , einem Samstag, in Hannover. Mit der siebten Ausgabe wurde das Blatt in deutsche Hände übergeben.

Die erste Ausgabe erschien im Januar , wurde im hannoverschen Anzeiger-Hochhaus erstellt und erreichte eine Auflage von Jede Nachricht und jede Tatsache ist […] peinlichst genau nachzuprüfen.

Die britische Besatzungsmacht verbot den Spiegel für zwei Wochen, als die niederländische Regierung sich beschwerte.

Augstein wurde im sogenannten Spiegel-Ausschuss als Zeuge vernommen, gab jedoch die Quellen für die Geschichte nicht preis und berief sich auf die journalistische Schweigepflicht.

Die Auflage stieg massiv: betrug sie Mit dem wirtschaftlichen Erfolg stiegen auch die publizistische Macht und der politische Einfluss.

Am Oktober erschien im Spiegel der Artikel Bedingt abwehrbereit , in dem der verantwortliche Redakteur Conrad Ahlers interne Dokumente der Bundeswehr zitierte und zu dem Schluss kam, die NATO und die Bundesrepublik könnten einem sowjetischen Angriff nicht standhalten.

Es wurden Haftbefehle mit dem Vorwurf auf Verdacht des Landesverrats , landesverräterischer Fälschung und aktiver Bestechung ausgestellt. Nach Tagen wurde Rudolf Augstein aus der Haft entlassen.

Sie führen Tausende persönliche Akten. Wenn ich an die Nazi-Vergangenheit von Deutschland denke — fast jeder hat irgend etwas zu vertuschen, und das ermöglicht Erpressung… Ich war gezwungen, gegen sie zu handeln.

Er hatte derart vielfältig deutsches und internationales Recht gebrochen, insbesondere bei der Veranlassung der Verhaftung von Conrad Ahlers in Spanien, dass er politisch nicht zu halten war.

Die Affäre führte dazu, dass weite Kreise, besonders Angehörige der jungen Generation und der kritischen Intelligenz, sich für das Wochenmagazin als Garant der Meinungsfreiheit engagierten, und begründete den Mythos des Blattes.

August scheiterte eine Verfassungsbeschwerde des Spiegels vor dem Bundesverfassungsgericht. Das Blatt hatte Anfang der er Jahre knapp Beschäftigte, davon rund in der Redaktion, in der Dokumentation sowie knapp in den kaufmännischen und technischen Abteilungen.

Einnahmen aus Anzeigen sanken. Die Auflage betrug Die Behandlung der Barschel-Affäre durch den Spiegel ist nicht unumstritten.

Danach kam es zu deutlich wahrnehmbaren Veränderungen. Focus wurde bewusst als Gegenpol und Alternative zum Spiegel konzipiert; nachweisbar ist das insbesondere an der politischen Linie und dem vergleichsweise schonenden Umgang mit den Anzeigenkunden.

Das Blatt erlitt einen Auflagenverlust von mehr als zehn Prozent und einen Rückgang der verkauften Anzeigenseiten um mehr als zwölf Prozent.

Im Januar feierte Der Spiegel Bis dahin waren 2. Man aktualisierte das Layout , das seitdem durchgehend farbig ist. Ab Ende der er Jahre, unter dem Chefredakteur Stefan Aust und möglicherweise auch unter dem Eindruck der Konkurrenz, wurde von Beobachtern eine Hinwendung des Spiegels zu liberalen Standpunkten verzeichnet.

Als mit der Bundestagswahl Helmut Kohl abgewählt wurde, kam es zur ersten rot-grünen Koalition auf Bundesebene. Vieles in Politik und Gesellschaft änderte sich.

Das Internet gewann an Bedeutung und die Dotcom-Blase bildete sich. Kritiker hielten dem Blatt vor, boulevardesker geworden zu sein und an analytischer Tiefe verloren zu haben.

Die Artikel wurden aber nicht kürzer oder weniger aktuell. Laut einer Umfrage unter deutschen Journalisten im Frühjahr soll sich der Einfluss des Magazins verringert haben.

Seit veranstaltet das Magazin den jährlichen Spiegel-Wettbewerb für Schülerzeitungen. Seit dem November starb Herausgeber Rudolf Augstein.

Er wird auch postum als offizieller Herausgeber genannt. August verkündete der Verlag, gemeinsam mit der Axel Springer AG , zur traditionellen deutschen Rechtschreibung zurückkehren zu wollen.

Januar wurde die reformierte Rechtschreibung entsprechend den Empfehlungen des Rates für deutsche Rechtschreibung weitgehend übernommen.

November gab der Spiegel-Verlag bekannt, dass der am Dezember auslaufende Vertrag von Stefan Aust nicht verlängert wird. Februar wurde er freigestellt und Georg Mascolo , bis dahin Leiter des Hauptstadtbüros, und Mathias Müller von Blumencron , bis dahin Chefredakteur von Spiegel Online , zu seinen Nachfolgern ernannt.

Im November konnten die Spiegel-Artikel im Archiv bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos gelesen werden. Im September startete die Kinderzeitschrift Dein Spiegel.

September Chefredakteur des Spiegels und von Spiegel Online. Die Entscheidung Büchners, Nikolaus Blome als stellvertretenden Chefredakteur von der Bild-Zeitung zum Spiegel zu holen, sorgte für Kritik bei der Mitarbeiter KG, die auf ihr Mitspracherecht bei der Berufung von stellvertretenden Chefredakteuren bestand, [35] und bei den Ressortleitern, die die Berufung Blomes ablehnten.

Dezember Sein Reformkonzept Spiegel 3. Januar wurde der bisherige stellvertretende Chefredakteur Klaus Brinkbäumer zum Chefredakteur des Spiegels und Herausgeber von Spiegel Online ernannt.

Dezember kündigte der Spiegel-Verlag an, dass bis der Vollzeitstellen abgebaut werden sollen. Ab dem August gab der Spiegel-Verlag bekannt, dass Klaus Brinkbäumer am 1.

Oktober gab der Spiegel-Verlag bekannt, dass Brinkbäumer ab sofort nicht mehr Chefredakteur ist und seine Stellvertreter bis Jahresende seine Aufgaben übernehmen.

März teilte der Spiegel-Verlag mit, dass Fichtner nicht Chefredakteur wird. April Clemens Höges zum Chefredakteur ernannt. Diese kritische Einstellung revidierte Enzensberger auch nach der Spiegel-Affäre nicht; er sah das Magazin weiterhin als latente Gefahr für die deutsche Demokratie.

Dennoch hatte er in den er Jahren betont, Der Spiegel sei unentbehrlich, solange es in der Bundesrepublik kein kritisches Organ gebe, das ihn ersetzen könne.

In , its editorial office was merged with the printed Spiegel. In January , the website was rebranded, now using the same media brand as the printed format.

Currently it is included in the top 30 most visited websites in Germany. From Wikipedia, the free encyclopedia. Der Spiegel online Type of site. Language and Intercultural Communication.

The Guardian. Paris, Berlin, Barcelona. Retrieved 7 January Retrieved 31 January Pressemitteilung der Spiegel-Gruppe. Retrieved 4 July Retrieved 31 July Der Spiegel ended up joining the ranks of the guardians of proper grammar and jargon with the Zwiebelfisch " printer's pie" column on the magazine's website, which has even produced several best-selling books.

Some critics, in particular the media historian Lutz Hachmeister and the Augstein biographer and former Der Spiegel author Otto Köhler, have brought charges against the magazine's dealings with former Nazis, even SS officers.

Allegedly, Der Spiegel , which at other times showed no restraint when exposing the Nazi past of public figures, distorted history and covered up for criminals after enlisting insiders hired to write about Third Reich topics.

On 19 December , Der Spiegel made public that reporter Claas Relotius had admitted that he had "falsified his articles on a grand scale", inventing facts, persons and quotations in at least 14 of his stories.

Der Spiegel left his articles accessible, but with a notice referring to the magazine's ongoing investigation into the fabrications.

The russian businessman Yevgeny Prigozhin described the magazine as a 'resource of offal'. A special 25 March edition of Der Spiegel on Islam was banned in Egypt in April for publishing material deemed by authorities to be insulting Islam and the Prophet Muhammed.

Der Spiegel began moving into its current head office in HafenCity in September The facility was designed by Henning Larsen Architects of Denmark.

From Wikipedia, the free encyclopedia. German weekly news magazine based in Hamburg. For the news website with the same name, see Der Spiegel news website.

This section needs additional citations for verification. Please help improve this article by adding citations to reliable sources.

Unsourced material may be challenged and removed. October Learn how and when to remove this template message. Hamburg portal Journalism portal.

Euro Topcis. Retrieved 9 April O'Brien 19 April International Herald Tribune. Archived from the original on 26 February Retrieved 2 January Archived from the original on 21 July Fraser; Dierk O.

Hoffmann 1 January Pop Culture Germany! Retrieved 14 November The Economist. Retrieved 30 June Mr Augstein's success in making Der Spiegel one of continental Europe's most influential magazines Der Spiegel.

Retrieved 23 March Retrieved 25 December American Behavioral Scientist. Retrieved 4 October Inter Nationes. Retrieved 27 April Language and Intercultural Communication.

The Guardian.

Der Spiegel

Der Spiegel - Navigationsmenü

Juli im Internet Archive Spiegel Online, Mathematisches Pandemie-Modell. Von Birte Bredow. Beim nachhaltig in die Verlustzone Million Aire Bento erschienen dem Spiegel-Verlag zusätzliche Erlöse durch Bezahlmodelle nicht realistisch. September von Viktoria Bolmer und Julia Rieke abgelöst wurden. Damit war Der Spiegel das weltweit erste William Hill Website im Internet. Januar wurde die reformierte Rechtschreibung entsprechend den Empfehlungen des Rates für deutsche Rechtschreibung Commando 3 übernommen. Icon: Video In beiden Fällen siegt die Casino Bad Munstereifel. Mobilität Pfeil nach rechts Pfeil nach rechts. Der Dragon Dance Fitzek, Sebastian. August scheiterte eine Verfassungsbeschwerde des Spiegels vor dem Bundesverfassungsgericht.

Ab Ende der er Jahre, unter dem Chefredakteur Stefan Aust und möglicherweise auch unter dem Eindruck der Konkurrenz, wurde von Beobachtern eine Hinwendung des Spiegels zu liberalen Standpunkten verzeichnet.

Als mit der Bundestagswahl Helmut Kohl abgewählt wurde, kam es zur ersten rot-grünen Koalition auf Bundesebene. Vieles in Politik und Gesellschaft änderte sich.

Das Internet gewann an Bedeutung und die Dotcom-Blase bildete sich. Kritiker hielten dem Blatt vor, boulevardesker geworden zu sein und an analytischer Tiefe verloren zu haben.

Die Artikel wurden aber nicht kürzer oder weniger aktuell. Laut einer Umfrage unter deutschen Journalisten im Frühjahr soll sich der Einfluss des Magazins verringert haben.

Seit veranstaltet das Magazin den jährlichen Spiegel-Wettbewerb für Schülerzeitungen. Seit dem November starb Herausgeber Rudolf Augstein.

Er wird auch postum als offizieller Herausgeber genannt. August verkündete der Verlag, gemeinsam mit der Axel Springer AG , zur traditionellen deutschen Rechtschreibung zurückkehren zu wollen.

Januar wurde die reformierte Rechtschreibung entsprechend den Empfehlungen des Rates für deutsche Rechtschreibung weitgehend übernommen.

November gab der Spiegel-Verlag bekannt, dass der am Dezember auslaufende Vertrag von Stefan Aust nicht verlängert wird. Februar wurde er freigestellt und Georg Mascolo , bis dahin Leiter des Hauptstadtbüros, und Mathias Müller von Blumencron , bis dahin Chefredakteur von Spiegel Online , zu seinen Nachfolgern ernannt.

Im November konnten die Spiegel-Artikel im Archiv bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos gelesen werden. Im September startete die Kinderzeitschrift Dein Spiegel.

September Chefredakteur des Spiegels und von Spiegel Online. Die Entscheidung Büchners, Nikolaus Blome als stellvertretenden Chefredakteur von der Bild-Zeitung zum Spiegel zu holen, sorgte für Kritik bei der Mitarbeiter KG, die auf ihr Mitspracherecht bei der Berufung von stellvertretenden Chefredakteuren bestand, [35] und bei den Ressortleitern, die die Berufung Blomes ablehnten.

Dezember Sein Reformkonzept Spiegel 3. Januar wurde der bisherige stellvertretende Chefredakteur Klaus Brinkbäumer zum Chefredakteur des Spiegels und Herausgeber von Spiegel Online ernannt.

Dezember kündigte der Spiegel-Verlag an, dass bis der Vollzeitstellen abgebaut werden sollen. Ab dem August gab der Spiegel-Verlag bekannt, dass Klaus Brinkbäumer am 1.

Oktober gab der Spiegel-Verlag bekannt, dass Brinkbäumer ab sofort nicht mehr Chefredakteur ist und seine Stellvertreter bis Jahresende seine Aufgaben übernehmen.

März teilte der Spiegel-Verlag mit, dass Fichtner nicht Chefredakteur wird. April Clemens Höges zum Chefredakteur ernannt. Diese kritische Einstellung revidierte Enzensberger auch nach der Spiegel-Affäre nicht; er sah das Magazin weiterhin als latente Gefahr für die deutsche Demokratie.

Dennoch hatte er in den er Jahren betont, Der Spiegel sei unentbehrlich, solange es in der Bundesrepublik kein kritisches Organ gebe, das ihn ersetzen könne.

So bemängelte die Süddeutsche Zeitung in einem ganzseitigen Beitrag ebenso wie das medienpolitische ver.

Schon im Jahr hatte die Neue Zürcher Zeitung Augstein vorgeworfen, ehemaligen Nationalsozialisten bewusst die Möglichkeit gegeben zu haben, wieder gesellschaftsfähig zu werden.

Zudem soll Augstein im Falle des Reichstagsbrandes mit dazu beigetragen haben, die kontroverse Alleintäterthese als allein gültig darzustellen. Er berief sich dabei auf einen anonymen Informanten, der ein am Einsatz beteiligter Polizeibeamter sei.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft ergaben später, dass sich Grams selbst erschoss. Auf Anregung von Alexander von Stahl begann die Aufklärungskommission des Fälschungsskandals um Claas Relotius im Dezember eine Untersuchung, ob Leyendecker Kontakt zu einem am Einsatz beteiligten Polizeibeamten hatte oder die Titelgeschichte auf einem anonymen Anruf basierte.

Der Anrufer soll aber laut Leyendecker nicht der Informant aus der Titelgeschichte gewesen sein. Leyendecker zufolge sollen die beiden sich abgesprochen haben.

Während der damalige Chefredakteur Hans Werner Kilz die Aussage über den zweiten Informanten bestätigte, sprachen laut der Aufklärungskommission die Aussagen von weiteren Spiegel-Redakteuren, der Gesprächsverlauf des Telefongesprächs, die Übereinstimmung beider Aussagen und das jahrelange Schweigen Leyendeckers über eine mögliche zweite Quelle gegen die Existenz eines zweiten Informanten.

Gleichzeitig wies Assmann die Kernthesen des Artikels zurück. Juli , weil die darauf gezeigten Opferfotos den Opferschutz verletzen. Perumal gab an, dass der Chat erst nach dem Spiel stattfand, und veröffentlichte Screenshots des Chats.

September gab der Spiegel-Verlag bekannt, dass Buschmann auf die Beförderung verzichtet. Buschmann konnte keine Belege für seinen Artikel vorlegen und sagte aus, dass seine Screenshots verloren gegangen seien, als sein Handy in eine Pfütze gefallen sei.

Wegen der fehlenden Belege wurde der Artikel aus dem Internet entfernt. Der Medienjournalist Stefan Niggemeier kritisierte im Dezember , dass das Gesundheitsmagazin Wohl wie ein journalistisches Produkt des Spiegels wirkte, obwohl es eine von einer Agentur erstellte und vom Spiegel herausgegebene werbliche Beilage war, und unkritische werbende Beiträge zum Thema Homöopathie enthielt.

Dezember berichtete der Spiegel, dass der langjährige Mitarbeiter Claas Relotius wesentliche Inhalte von Berichten erfunden und dies auch gegenüber Vorgesetzten eingeräumt habe.

Hiernach reichte Relotius seine Kündigung ein. Januar hätte übernehmen sollen. Als Reporter und Redakteur für besondere Aufgaben blieben sie aber an die Chefredaktion angebunden.

August wurde bekannt, dass der Spiegel-Verlag Geyer gekündigt und der gegen die Kündigung geklagt hatte.

Einen Tag vor dem ersten Verhandlungstag am August einigten sie sich darauf, dass der Spiegel-Verlag die Kündigung zurückzieht und Geyer einen Aufhebungsvertrag unterschreibt.

Neue Ressortleiterin wurde die bisherige stellvertretende Ressortleiterin Özlem Gezer. Darin wird den Vereinen WerteInitiative.

Die Autoren spekulierten, dass die beiden Vereine vom israelischen Ministerium für strategische Angelegenheiten finanziert werden und in dessen Auftrag handeln würden.

Auch eine Beteiligung des Mossad wurde für möglich gehalten. Man würde die beiden Vereine so behandeln wie alle anderen Interessensverbände und auch legale Lobbytätigkeit sollte kritisiert werden dürfen.

Dem Artikel würde keine vorgefasste Absicht mit eindeutig antisemitischen Tendenzen zugrunde liegen. In seinem Testament verfügte er, dass seine Erben an die beiden übrigen Gesellschafter jeweils 0,5 Prozent der Anteile verkaufen müssen und somit ihre Sperrminorität verlieren.

Geschäftsführer neben Rudolf Augstein waren vom 1. In , its editorial office was merged with the printed Spiegel.

In January , the website was rebranded, now using the same media brand as the printed format. Currently it is included in the top 30 most visited websites in Germany.

From Wikipedia, the free encyclopedia. Der Spiegel online Type of site. Language and Intercultural Communication.

The Guardian. Paris, Berlin, Barcelona. Retrieved 7 January Retrieved 31 January Pressemitteilung der Spiegel-Gruppe. Retrieved 4 July Retrieved 31 July It was nearly , copies in When the German re-unification in made it available to a new readership in former East Germany , the circulation exceeded one million.

The magazine's influence is based on two pillars; firstly the moral authority established by investigative journalism since the early years and proven alive by several impressive scoops during the s; secondly the economic power of the prolific Spiegel publishing house.

During the second quarter of the circulation of Der Spiegel was 1. In , the circulation of Der Spiegel was 1,, copies. Der Spiegel had an average circulation of 1,, copies in In Der Spiegel was employing the equivalent of 80 full-time fact checkers , which the Columbia Journalism Review called "most likely the world's largest fact checking operation".

In , Der Spiegel became involved in a journalistic scandal after it discovered and made public that one of its leading reporters, Claas Relotius , had "falsified his articles on a grand scale".

When Stefan Aust took over in , the magazine's readers realized that his personality was different from his predecessor. In , a documentary by Stephan Lamby quoted him as follows: "We stand at a very big cannon!

He referred to journalists in general as "rats". Der Spiegel often produces feature-length articles on problems affecting Germany like demographic trends, the federal system's gridlock or the issues of its education system and describes optional strategies and their risks in depth.

Der Spiegel has a distinctive reputation for revealing political misconduct and scandals. In the course of this investigation, the editorial offices were raided by police while Rudolf Augstein and other Der Spiegel editors were arrested on charges of treason.

The affair was generally received as an attack on the freedom of the press. Since then, Der Spiegel has repeatedly played a significant role in revealing political grievances and misdeeds, including the Flick Affair.

The Spiegel scandal is now remembered for altering the political culture of post-war Germany and—with the first mass demonstrations and public protests—being a turning point from the old Obrigkeitsstaat authoritarian state to a modern democracy.

The leading role of the magazine in investigative journalism and its monopoly came to end in since other German media outlets, including Süddeutsche Zeitung , Bild , ARD and ZDF , began to effectively deal with political scandals.

One of the main criticism of Der Spiegel concerns its use of language. Wolf Schneider, an eminent journalist and stylist has called Der Spiegel "the biggest mangler of the German language" and used quotations from the magazine as examples of inept German in his style guides.

Their criticism was not so much one of linguistic aesthetics as an argument that Der Spiegel "hides and distorts its actual topics and issues by manipulative semantics and rhetoric rather than by reporting and analyzing them".

In , however, Enzensberger admitted in a written statement that no other contemporary German magazine attained the Spiegel ' s level of objectivity.

Opinions about the level of language employed by Der Spiegel changed in the late s. After hiring many of Germany's best feature writers, Der Spiegel has become known for its "Edelfedern" "noble quills"—wordsmiths.

Der Spiegel ended up joining the ranks of the guardians of proper grammar and jargon with the Zwiebelfisch " printer's pie" column on the magazine's website, which has even produced several best-selling books.

Some critics, in particular the media historian Lutz Hachmeister and the Augstein biographer and former Der Spiegel author Otto Köhler, have brought charges against the magazine's dealings with former Nazis, even SS officers.

Allegedly, Der Spiegel , which at other times showed no restraint when exposing the Nazi past of public figures, distorted history and covered up for criminals after enlisting insiders hired to write about Third Reich topics.

On 19 December , Der Spiegel made public that reporter Claas Relotius had admitted that he had "falsified his articles on a grand scale", inventing facts, persons and quotations in at least 14 of his stories.

Der Spiegel left his articles accessible, but with a notice referring to the magazine's ongoing investigation into the fabrications.

The russian businessman Yevgeny Prigozhin described the magazine as a 'resource of offal'. A special 25 March edition of Der Spiegel on Islam was banned in Egypt in April for publishing material deemed by authorities to be insulting Islam and the Prophet Muhammed.

Der Spiegel began moving into its current head office in HafenCity in September The facility was designed by Henning Larsen Architects of Denmark.

From Wikipedia, the free encyclopedia. German weekly news magazine based in Hamburg. For the news website with the same name, see Der Spiegel news website.

This section needs additional citations for verification. Please help improve this article by adding citations to reliable sources.

Unsourced material may be challenged and removed. October Learn how and when to remove this template message.

Der Spiegel Navigation menu Video

Nürnberger Prozesse: \ Aktuelles zum deutschen Nachrichtenmagazin Der Spiegel, zu Spiegel Online und dem Spiegel-Verlag auf lubrikation.nu Pressemitteilungen, der DEV-Blog des SPIEGEL, eine Mediathek mit aktuellem Bildmaterial und den Logos von Medien und Marken sowie die Ansprechpartner​.

Der Spiegel Inhaltsverzeichnis Video

Donald Trump: Wie der US-Präsident seine Partei im Würgegriff hält

Der Spiegel Navigationsmenü Video

Donald Trump: Wie der US-Präsident seine Partei im Würgegriff hält Der Spiegel

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

2 Comments

  1. Meztikasa

    Ich werde besser einfach stillschweigen

  2. Tosida

    Welcher bemerkenswert topic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.